Künstlerische Biografie


Ausbildung Opernsängerin (Bühnensängerin):


Tschaikovski Konservatorium, Moskau Solistenklasse bei Operndiva Elena Obraztsova 4 Jahre),
Prof. Bruce Abel (Stuttgart, Hochschule für Musik),
Prof. Jane Thorner-Mengedoht (Zürich, Hochschule für Musik),

Repräsentation Konzerte und Gesangs-Wettbewerbe:


Auftritte im Tschaikovski Konservatorium, Moskau teilweise mit Operndiva Elena Obraztsova,
Staatstheater Stuttgart
Hochschule für Musik Stuttgart ,
Jazz Klassik Tübingen,
Internationale Gesangswettbewerbe Vercelli(Italien)
Internationale Gesangswettbewerbe Herzogenbosch (Niederlande)
Andrei Korobeinikov,
Ulrich Wedlich (Stuttgart, Musikkollegium Musikakademie Fischer),
Vladimir-Valdivia,
Irena Jancevskyte,
Eugen Rangnau,
Natalia Malina,(Orgelkonzerte Deutschland, Litauen, Moskau)
Elena Bendizkaja,
Elena Schonova,
Prof. Jörg Hannes Hahn (Stuttgart, Dirigent und Organist),

Ausbildung Musikpädagogin:


Im Rahmen des Gesangs- und Klavierstudiums
-> in Vilnius Fach Musikpädagogik 4 Jahre
-> in Moskau Fach Musikpädagogik 4 Jahre
Gesangslehrerin Musikhaus Fischer (Musikakademie) in Stuttgart (10 Jahre),
Seit 2009 eigen Musikschule im Zentrum von Stuttgart

Zusammenfassung musikalischer Werdegang

Wen die Musik einmal einfängt, den lässt sie nicht mehr los. So war es auch bei Tatjana Lehnhardt:

Ihren ersten Gesangsunterricht erhielt sie bereits mit drei Jahren, seitdem haben Gesang und Musik sie auf allen Wegen begleitet. Es ist eine Leidenschaft, die sie auch zum Gegenstand ihrer Ausbildung machte und sich zur Bühnen- und Konzertsängerin ausbilden liess. Seither hat sie umfassende Erfahrungen auf der ganzen Welt, in einer Vielzahl von musikalischen Genres sowie bekannten kulturellen Institutionen gesammelt: Sie studierte zum Beispiel weiterführend Solo-Gesang in Stuttgart und Zürich und besuchte auch eine Opernschule.


Ein besonderer Fokus Tatjana Lehnhardts liegt dabei auf der zeitgenössischen Musik von Komponisten wie Schostakowitsch, Strawinsky und Prokofiev, aber auch auf italienischen Komponisten wie Verdi, Puccini oder Vivaldi. Auf ihrem Youtube-Kanal kann man sich ganz leicht einen überblick über ihr breitgefächertes Repertoire verschaffen. So beherrscht Tatjana Lehnhardt auch taiwanesische und litauische Lieder.


Doch nicht nur in dieser Hinsicht ist sie schon weit herumgekommen: Bei internationalen Gesangswettbewerben, beispielweise dem Internationalen Wettbewerb Vercelli in Italien, konnte sie sich mehrfach unter den Finalisten platzieren.

Tatjana Lehnhardt kennt ausserdem die Bretter, die die Welt bedeuten: Als Gastsängerin und Gesangssolistin trat sie in verschiedenen Theatern auf, unter anderem als Carmen im bekannten Wilhelma Theater Stuttgart oder über zwei Jahre als Solistin am Theater Freiburg. Darüber hinaus sang sie auch schon in traditionsreichen historischen Sälen wie dem Alten und dem Neuen Schloss Stuttgart oder dem malerischen Seeschloss Monrepos in Ludwisburg. Zahlreiche Konzerte hat sie nicht nur in Stuttgarter Einrichtungen wie der Liederhalle oder dem Mozartsaal gegeben, sondern auch in anderen Städten wie Barcelona oder Zürich.


Theater, Oper, Konzertreisen und Studium: Durch ihren Werdegang ist Tatjana Lehnhardt mit Gesangstheorie und -praxis gleichermassen vertraut. Erste pädagogische Erfahrungen sammelte sie über zehn Jahre als angestellte Dozentin an der Internationalen Musikakademie in Stuttgart, bevor sie ebenfalls in Stuttgart 2009 ihre eigenen Räumlichkeiten als Gesangslehrerin eröffnete. Sie weiss somit genau, worauf es bei erfolgreichem und einfühlsamem Gesangsunterricht ankommt.


Gegenwärtig wirkt sie weiterhin als Sopranistin bei Bühnen- und Konzertaufführungen, vor allem aber ist sie eine gefragte Pädagogin für die Stimmbildung in verschiedenen Stilen. Zu ihrem Repertoire gehören neben Opern- und Chorgesang auch die Richtungen Pop, Rock und moderner Jazzgesang Es ist Einzel- oder Gruppenunterricht möglich, auf jeden Fall geht Tatjana Lehnhardt auf die individuellen Wünsche und Fähigkeiten jedes Schülers ein. Für Gesangsauftritte bringt Tatjana Lehnhardt ihre Schüler gemeinsam auf die grosse Bühne, denn Musik ist nicht nur eine sehr persönliche Sache, sondern auch dann am schönsten, wenn man sie mit anderen teilen kann!